FÜNFTES BUCH

Psalm 107:

Das Danklied der Geretteten

1 Preiset JHWH, denn er ist gut, denn seine Güte währt ewiglich!

2 So sollen sagen die Erlösten JHWHs, die er aus der Hand des Bedrängers erlöst,

3 Und die er gesammelt hat aus den Ländern, von Osten und von Westen, von Norden und vom Meere.

4 Sie irrten umher in der Wüste, auf ödem Wege, sie fanden keine Wohnstadt.

5 Hungrig waren sie und durstig, es verschmachtete in ihnen ihre Seele.

6 Da schrieen sie zu JHWH in ihrer Bedrängnis, und aus ihren Drangsalen errettete er sie.

7 Und er leitete sie auf rechtem Wege, dass sie zu einer Wohnstadt gelangten.

8 Mögen sie JHWH preisen wegen seiner Güte und wegen seiner Wundertaten an den Menschenkindern!

9 Denn er hat die durstende Seele gesättigt und die hungernde Seele mit Gutem erfüllt.

10 Die Bewohner der Finsternis und des Todesschattens, gefesselt in Elend und Eisen:

11 Weil sie widerspenstig gewesen waren gegen die Worte GOTTES und verachtet hatten den Rat des Höchsten,

12 So beugte er ihr Herz durch Mühsal; sie strauchelten, und kein Helfer war da.

13 Da schrieen sie zu JHWH in ihrer Bedrängnis, und aus ihren Drangsalen rettete er sie.

14 Er führte sie heraus aus der Finsternis und dem Todesschatten, und zerriß ihre Fesseln.

15 Mögen sie JHWH preisen wegen seiner Güte und wegen seiner Wundertaten an den Menschenkindern!

16 Denn er hat zerbrochen die ehernen Türen und die eisernen Riegel zerschlagen.

17 Die Toren leiden ob des Weges ihrer Übertretung und ob ihrer Ungerechtigkeiten.

18 Ihre Seele verabscheut jede Speise, und sie kommen bis an die Pforten des Todes.

19 Dann schreien sie zu JHWH in ihrer Bedrängnis, und aus ihren Drangsalen rettet er sie.

20 Er sendet sein Wort und heilt sie, und er errettet sie aus ihren Gruben.

21 Mögen sie JHWH preisen wegen seiner Güte und wegen seiner Wundertaten an den Menschenkindern;

22 Und Opfer des Lobes opfern und mit Jubel erzählen seine Taten!

23 Die sich auf Schiffen aufs Meer hinabbegeben, auf großen Wassern Handel treiben,

24 Diese sehen die Taten JHWHs und seine Wunderwerke in der Tiefe:

25 Er spricht und bestellt einen Sturmwind, der hoch erhebt seine Wellen.

26 Sie fahren hinauf zum Himmel, sinken hinab in die Tiefen; es zerschmilzt in der Not ihre Seele.

27 Sie taumeln und schwanken wie ein Trunkener, und zunichte wird alle ihre Weisheit.

28 Dann schreien sie zu JHWH in ihrer Bedrängnis, und er führt sie heraus aus ihren Drangsalen.

29 Er verwandelt den Sturm in Stille, und es legen sich die Wellen.

30 Und sie freuen sich, dass sie sich beruhigen, und er führt sie in den ersehnten Hafen.

31 Mögen sie JHWH preisen wegen seiner Güte, und wegen seiner Wundertaten an den Menschenkindern.

32 Und ihn erheben in der Versammlung des Volkes, und in der Sitzung der Ältesten ihn loben!

33 Er macht Ströme zur Wüste und Wasserquellen zu dürrem Lande,

34 Fruchtbares Land zur Salzsteppe wegen der Bosheit der darin Wohnenden.

35 Er macht zum Wasserteich dieWüste und dürres Land zu Wasserquellen;

36 Und er läßt Hungrige daselbst wohnen und sie gründen eine Wohnstadt.

37 Und sie besäen Felder und pflanzen Weinberge, welche Frucht bringen als Ertrag;

38 Und er segnet sie, und sie mehren sich sehr, und ihres Viehes läßt er nicht wenig sein.

39 Und sie vermindern sich und werden gebeugt durch Bedrückung, Unglück und Jammer.

40 Er schüttet Verachtung auf Fürsten, und läßt sie umherirren in pfadloser Einöde;

41 Und er hebt den Armen empor aus dem Elend, und macht Herden gleich seine Geschlechter.

42 Die Aufrichtigen werden es sehen und sich freuen, und alle Ungerechtigkeit wird ihren Mund verschließen.

43 Wer weise ist, der wird dieses beachten, und verstehen werden sie die Gütigkeiten JHWHs.

Psalm 108:

Dankbare Gewißheit in großer Bedrängnis

Ein Lied, ein Psalm. Von David.

1 Befestigt ist mein Herz, o GOTT! ich will singen und Psalmen singen; auch meine Seele.

2 Wachet auf, Harfe und Laute! ich will aufwecken die Morgenröte.

3 Ich will dich preisen unter den Völkern, JHWH, und dich besingen unter den Völkerschaften;

4 Denn groß ist deine Güte über die Himmel hinaus, und bis zu den Wolken deine Wahrheit.

5 Erhebe dich über die Himmel, o GOTT! und über der ganzen Erde sei deine Herrlichkeit!

6 Damit befreit werden deine Geliebten, rette durch deine Rechte und erhöre uns!

7 GOTT hat geredet in seiner Heiligkeit: Frohlocken will ich, will Sichem verteilen, und das Tal Sukkoth ausmessen.

8 Mein ist Gilead, mein Manasse, und Ephraim ist dieWehr meines Hauptes, Juda mein Herrscherstab.

9 Moab ist mein Waschbecken; auf Edom will ich meine Sandale werfen, über Philistäa will ich jauchzen.

10 Wer wird mich führen in die befestigte Stadt, wer wird mich leiten bis nach Edom?

11 Nicht du, GOTT, der du uns verworfen hast und nicht auszogest, o GOTT, mit unseren Heeren?

12 Schaffe uns Hilfe aus der Bedrängnis! Menschenrettung ist ja eitel.

13 Mit GOTT werden wir mächtige Taten tun; und er, er wird unsere Bedränger zertreten.

Psalm 109:

Gebet eines unschuldig Angeklagten

Dem Vorsänger. Von David, ein Psalm.

1 GOTT meines Lobes, schweige nicht!

2 Denn der Mund des Gesetzlosen und der Mund des Truges haben sich wider mich geöffnet, mit Lügenzunge haben sie zu mir geredet;

3 Und mit Worten des Hasses haben sie mich umgeben und haben wider mich gestritten ohne Ursache.

4 Für meine Liebe feindeten sie mich an; ich aber bin stets im Gebet.

5 Und sie haben mir Böses für Gutes erwiesen und Haß für meine Liebe.

6 Bestelle einen Gesetzlosen über ihn, und ein Widersacher stehe zu seiner Rechten!

7 Wenn er gerichtet wird, gehe er schuldig aus, und sein Gebet werde zur Sünde!

8 Seiner Tage seien wenige, sein Amt empfange ein anderer!

9 Seine Söhne seien Waisen, und sein Weib eine Witwe!

10 Und mögen seine Söhne umherschweifen und betteln und fern von ihren verwüsteten Wohnungen nach Brot suchen!

11 Der Wucherer umgarne alles, was er hat, und Fremde mögen rauben seine Arbeit!

12 Er habe niemand, der ihm Güte bewahre, und es sei niemand, der seinen Waisen gnädig sei!

13 Seine Nachkommen mögen ausgerottet werden; im folgenden Geschlecht erlösche ihr Name!

14 Gedacht werde vor JHWH der Ungerechtigkeit seiner Väter, und nicht werde ausgelöscht die Sünde seiner Mutter!

15 Sie seien beständig vor JHWH, und er rotte ihr Gedächtnis aus von der Erde!

16 Darum dass er nicht gedachte, Güte zu üben, und verfolgte den elenden und armen Mann, und den, der verzagten Herzens war, um ihn zu töten.

17 Und er liebte den Fluch, so komme er auf ihn! und er hatte kein Gefallen an Segen, so sei er fern von ihm!

18 Und er zog den Fluch an wie sein Kleid, so dringe er wie Wasser in sein Inneres und wie Öl in seine Gebeine!

19 Er sei ihm wie ein Gewand, in das er sich hüllt, und zu einem Gürtel, womit er stets sich gürtet!

20 Das sei der Lohn meiner Widersacher von seiten JHWHs, und derer, die Böses reden wider meine Seele!

21 Du aber, JHWH, Herr, wirke für mich um deines Namens willen; weil deine Güte gut ist, errette mich!

22 Denn ich, ich bin elend und arm, und mein Herz ist verwundet in meinem Innern.

23 Wie ein Schatten, wenn er sich streckt, gehe ich dahin, werde hinweggescheucht wie die Heuschrecke.

24 Meine Knie wanken vom Fasten, und mein Fleisch ist abgemagert.

25 Und ich, ich bin ihnen zum Hohn geworden; wenn sie mich sehen, schütteln sie ihren Kopf.

26 Hilf mir, JHWH, mein GOTT! rette mich nach deiner Güte!

27 Damit sie wissen, dass dies deine Hand ist, dass du, JHWH, es getan hast.

28 Mögen sie fluchen, du aber segne! Stehen sie auf, so laß sie beschämt werden, und deinen Knecht sich freuen!

29 Laß meine Widersacher bekleidet werden mit Schande, und in ihre Schmach sich hüllen wie in einen Mantel!

30 Ich werde JHWH sehr preisen mit meinem Munde, und inmitten vieler werde ich ihn loben.

31 Denn er stand zur Rechten des Armen, um ihn zu retten von denen, die seine Seele richteten.

Buch zurück  |  3 Psalmen vor



Die Psalmen
Die Sprüche
Der Prediger
Klagelieder
Lied der Lieder
Buch Hiob
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z AB CB DB EB FB GB HB IB JB KB LB MB NB OB PB QB RB SB TB UB VB WB XB YB ZB AC